„Keiner hat Geld zu verschenken“ das wissen wir im gemeinnützigen Vereinssport nur allzu gut! Trotzdem gibt es immer mal wieder Gelegenheiten und „Töpfe“, die uns bei unserer Arbeit finanziell, mit Knowhow oder Material unterstützen können.

Fördertöpfe gibt es...

Über die Mitgliedschaft in unserem Verband sind unsere Vereine automatisch beim Landessportbund NRW (LSB NRW) registriert. Durch den Zusammenhalt aller Fachsportverbände präsentiert sich der LSB NRW mit einer enormen „Mitgliederstärke“ gegenüber Politik, Geldgebern und potentiellen Unterstützern.

So kommen wir alle in den „Genuss“ von Vergünstigungen, die für den Sport wichtig sind, wie die Sporthilfeversicherung, den Vertrag mit der GEMA uvm.

Aber auch den „Pakt für den Sport“ hat der LSB NRW mit der Landesregierung verhandelt. Daraus sind viele Förderfelder nicht nur für die Fachverbände, sondern auch für die Sportvereine entstanden. Hier geht es zu der Website des LSB NRW mit prima Fördermöglichkeiten!

Stadt- und Kreissportbünde sind in ihren Ausprägungen, je nach Einzugsgebiet, recht unterschiedlich. Hier ein paar Stichpunkte, zu denen man beim eigenen KSB/SSB nachfragen könnte:

Förderung von Großsportgeräten, Förderung von Jugendarbeit, Zielgruppenförderung/ Projektarbeit, Kinder- und Jugendfreizeiten, Aktionen im Schulsport-AG, Ganztag, 1000 x 1000, Förderung der Teilnahme an Meisterschaften, Betriebskosten/ Baumaßnahmen

Projektgebundene Mittel können Vereine auch bei Stiftungen beantragen. Der Bundesverband Deutscher Stiftungen gibt eine gute Übersicht über Stiftungen und deren Stiftungszweck.

Badminton NRW bietet eine individuelle Form der Vereinsförderung an, die ein breites Publikum aus Trainern, Helfern und Interessierten ansprechen soll. In Form einer „Inhouse“-Schulung oder eines Workshops kommen wir zum Verein (oder der Verein zu uns). Mit einem Referenten von Badminton NRW kann eine Vereinsberatung erfolgen oder gemeinsam neue Strategien und Ideen passgenau für den Verein erarbeitet werden.

Die Kurzschulungen oder das Informationstreffen kann zwischen zwei bis vier Zeitstunden dauern und unter der Woche oder am Samstag stattfinden. Je nach Themenwunsch des Vereins können Kosten dafür anfallen. Gerne beraten wir zu unseren Spezialthemen, aber auch telefonisch oder wenn mehrere Personen daran teilnehmen möchten auch per Skypekonferenz.

Weiterhin haben wir jede Menge Arbeitshilfen in unserem Download-Center bereit gestellt und laden unsere Vereine gerne ein, an unseren Programmen mit wechselnden Themen und Fördermöglichkeiten mitzuwirken!

Seit Beginn 2020 beschäftigt uns alle die neue Herausforderung Corona. Um den Vereinen, Übungsleitern aber auch den Vereinsmitgliedern Unterstützung zu bieten existieren bereits sehr vielseitige Hilfsprogramme.

Der LSB NRW zeigt eine Übersicht über die öffentlichen Hilfsprogramme!

Auch Badminton NRW hat mit der MeldeApp oder dem Corona-Hilfsfond auf die erschwerten Bedingungen im Badminton-Wettkampssport reagiert.

Über die Kampagne #trotzdemSPORT des LSB NRW existieren mittlerweile viele kostenfreie Online-Sportangebote, die alle Vereine und deren Mitglieder nutzen können, um sich weiterhin fit zu halten.

Badminton NRW ist ebenfalls auf den "Zug aufgesprungen" und wir in den nächsten Wochen Trainingsvideos unseres Lehr- und Trainer*innen-Teams veröffentlichen: #trotzdemBadmintonSport!

Einfach mal anrufen und sagen, wo der Schuh drückt!